Meine Karriere begann vor über zwanzig Jahren im Kindergarten in Bad Hersfeld.

Nach der Grund- und Hauptschule besuchte ich die zweijährige Berufsfachschule in Bad Hersfeld, um  die mittlere Reife zu erwerben. Im Anschluss an die Berufsfachschule habe ich eine Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme erfolgreich abgeschlossen.

Parallel zu meiner Ausbildung zum Elektroniker habe ich im Qualitäts- und Umweltmanagement meines damaligen Ausbildungsbetriebs gearbeitet. In diesem Bereich war ich im Anschluss an meine 3,5 jährige Berufsausbildung zwei Jahre angestellt.

In meiner Freizeit, während der Ausbildungzeit, sowie bei der  Arbeit im Qualitäts- und Umweltmanagement hatte ich sehr viel mit unterschiedlichen Digital- und Printmedien zu tun. Die Erstellung und Gestaltung von Schulungsunterlagen gehörte genauso zu meinem Tätigkeitsfeld, wie auch die Verfassung von Berichten. All diese Tätigkeiten haben mir immer sehr viel Spaß gemacht, so dass für mich sehr schnell klar war, in welchem Bereich ich mich beruflich neuorientieren möchte.

Im Januar 2011 habe ich meinen ehemaligen Ausbildungsbetrieb verlassen und mich beruflich in der Medienbranche neu orientiert.

Von Januar bis Juli 2011 habe ich ein Praktikum in einer Werbeagentur in Gießen gemacht. Dort habe ich einen ersten Eindruck in den Ausbildungsberuf „Mediengestalter Digital- und Printmedien“ erlangen können und es hat mir sehr gut gefallen. Meine ersten Gehversuche  in den Programmen InDesign, Photoshop und Illustrator habe ich dort gemacht.

Im August 2011 habe eine  Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien in einer Grafikagentur in Köln begonnen und im Sommer 2014 absolviert. Diese Agentur hat ihren Schwerpunkt im Bereich Print. Zu den täglichen Aufgaben gehören die Gestaltung von mehrsprachigen Werbeschriften, Zeitschriften und Büchern. Nach der Ausbildung habe ich ein Jahr in der Agentur mitgearbeitet.

Kreativität spielt auch neben meiner Ausbildung eine große Rolle in meinem Leben. Seit der fünften Klasse spiele ich Keyboard und seit einigen Jahren bin ich begeisterter Kirchenorgel-Spieler.

Dem großen Interesse meines Vaters im IT-Bereich verdanke ich es, dass ich schon relativ früh Zugang zu Computern hatte.  Bereits in der Grundschule durfte ich nach meinen Hausaufgaben in MS Word erste Schreibversuche machen und im Rechenquiz am PC meine Mathematik-Fähigkeiten trainieren. Lange Zeit kannte ich mich ausschließlich mit dem Betriebssystem Microsoft Windows aus. 2009 habe ich mir ein MacBook Pro gekauft. Heute fühle ich mich vor einem Windows PC ebenso zu Hause wie vor einem Apple Computer.

Bei Spaziergängen mit meinem Hund, Ausflügen und bei verschiedenen Urlaubsreisen habe ich schon immer sehr gerne fotografiert und so unterschiedliche Momente und Situationen festgehalten. Nach vielen Fotos mit meiner kleinen kompakten Sony-Digitalkamera habe ich mir 2009 eine digitale Spiegelreflexkamera von Canon gekauft.

In Bad Hersfeld aufgewachsen, hatte ich sehr früh Kontakt zum Theater. Die Bad Hersfelder Festspiele sind Theaterfestspiele und finden seit 1950 jährlich in der Sommerpause der großen Theater in Bad Hersfeld statt. Das erste Stück, das ich bei den Festspielen gesehen habe, war das Theaterstück „Räuber Hotzenplotz“. Das beeindruckende Ambiente der Stiftsruine hat mich schon immer sehr beeindruckt.

Im Sommer 2010 ist ein großer Traum von mir in Erfüllung gegangen. Ich habe die Seite gewechselt und durfte  in der Stiftsruine Bad Hersfeld als Statist in dem Schauspiel Wilhelm Tell und dem Musical Carmen mitspielen. Es war für mich ein gigantisches Erlebnis und hat mir sehr viel Spaß gemacht.